Christa Hauer

(1925 - 2013)

"Bis heute lebt Christa Hauers Malerei von der Leuchtkraft der sich frei entfaltenden Farben und deren energetischer Ausstrahlung. Ihr Werk ist ein Tribut an die reine Malerei und die vitale Kraft des Lebens."

Dorothea Apovnik, 2010

"Die große Doyenne der österreichischen Kunstpolitik nach 1945 hat mit ihren kunstvermittelnden Aktivitäten (Galerie im Griechenbeisl und Schloss Lengenfeld), ihrem jahrzehntelangem kunstpolitischen Engagement (Intakt, BUKO, IAA) und ihrem feministischen Ringen um Gleichberechtigung der Künstlerinnen Kunstpolitik geschrieben und dabei ihr eigenes künstlerisches Schaffen hinangestellt."

Carl Aigner, 2005

"Die Malerin Christa Hauer gehört zu Österreichs herausragendsten Vertretern dieser zweiten Generation des abstrakten Expressionismus, die zu den Vorbereitern von Minimalismus und Op-Art gehören."

Konrad Oberhuber, 2003

"Die Künstlerin hat ihren Weg zur Abstraktion in den 50er-Jahren nicht über Paris sondern vermutlich als einzige österreichische Malerin über die USA genommen und ein großartiges, 6 Jahrzehnte umfassendes Oeuvre geschaffen, welches kunsthistorisch und wissenschaftlich noch aufzuarbeiten ist."

Carl Aigner, 2002

 

Die Künstlerin wurde 2005 mit einer Personalausstellung im "Niederösterreichischen Landesmuseum" gewürdigt. Wir freuen uns, dass wir den Vorlass und auch die Urheberrechte der Malerin übernehmen durften und daher ständig eine große Auswahl an Werken in unserer Galerie anbieten können.

Biografie

1925

am 13. März in Wien geboren

 

1939 bis 1941

Studium an der Kunstgewerbeschule bei Hanschka

 

1941 bis 1947

Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Dimmel, Fahringer, Wotruba

 

1953 bis 1960

vorwiegend in den USA (Chicago)

 

1957

Eheschließung mit Johann Fruhmann

 

1960

Rückkehr nach Wien, Gründung der Galerie im Griechenbeisl, die sie bis 1971 leitet

 

1964 bis 1968

Organisation des Symposions Europäischer Bildhauer in St. Margarethen

 

1970

Übersiedlung nach Lengenfeld (NÖ), Revitalisierung des Schlosses, Ausstellungen, Aktionen, Feste

 

1973

Mitglied der Wiener Secession

 

1973 bis 1977

Ortsbildgestaltung mit Arch. Günther Feuerstein und Studenten

 

1976

Gründungsmitglied der Intakt (Internat. Aktionsgemeinschaft bildender Künstlerinnen)

 

1979 bis 1983

Präsidentin des BVÖ (Berufsverband der bildenden Künstler Österreichs)

 

1981

Organisation der "1.Gipfelkonferenz aller österr. Künstlervereinigungen"

Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Mitbegründerin der BUKO (Bundeskonferenz der bildenden Künstler Österreichs)

 

1983 bis 1992

Delegierte des österr. Nationalkomitees der IAA/AIAP (international association of art)

 

1987

Organisation des Europatreffens der IAA/AIAP in Wien

 

1997

Würdigungspreis des Landes Niederösterreich

 

2013

am 21. März in Lengenfeld, Niederösterreich, gestorben

Einzelausstellungen (Auswahl)

1959

als Gast beim "Kreis", Künstlerhaus, Wien

1968

Profil III, Österreichische Kunst heute, Städt. Kunstgalerie, Bochum

 

1974

Wiener Secession - Neue Mitglieder

 

1979

Österreichische Malerei nach 1945, Dokumentationszentrum, St. Pölten

 

1984

Identitätsbilder, Intakt, Wiener Secession

 

1985

Wien 1945 - davor und danach, Museum Moderner Kunst (20er Haus), Wien

 

1986

NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst

Zeichen und Gesten, Wiener Secession

 

1987

Moderne Galerie im Dominikanerkloster, Krems

 

1988

Jugendwerke vom Schillerplatz, Akademie der bildenden Künste, Wien

 

1995

NÖ Landesmuseum, Wien

 

1996

Künstler, Sammler, Mäzene, Kunsthalle Krems

 

1998

Aktuelle Kunst aus Niederösterreich, Kunsthalle Krems

 

2000

Meisterwerke des NÖ Landesmuseums, Kunsthalle Krems

 

2001

Galerie Hofstätter, Wien
Galerie Altnöder, Salzburg
Galerie Maier, Innsbruck 
Galerie Figl, Linz 
Galerie Kopriva, Krems
Galerie Carinthia, Klagenfurt

 

2003

Galerie Figl, Linz
Galerie Kopriva, Krems

 

2005

Niederösterreichisches Landesmuseum St. Pölten

 

2006

Galerie Leonhard, Graz
Galerie Kopriva, Krems

 

2011

Art Austria, Wien

2013

WIKAM Palais Ferstel, Wien
Galerie Kopriva, Krems

Werke in Besitz von

Albertina, Wien
Belvedere, Wien
Leopold Museum, Wien
Niederösterreichisches Landesmuseum, St. Pölten
Lentos Museum, Linz
Bundesministerium für Kunst, Wien
Kulturamt der Stadt Wien, Wien
und anderen

© Bildrecht, Wien - Manfred Kopriva, Krems