Walter Eckert

(1913 - 2001)

"Es ist unsere Aufgabe zu verhindern, dass ein Künstler vom Range Walter Eckerts, der in der Fachwelt immer außer Diskussion stand, in unserer schnelllebigen Zeit vergessen wird."

Edelbert Köb

"Als Professor und Rektor an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und als Präsident der "Wiener Secession" wirkte der Künstler an der Gestaltung des Wiener Kunstlebens in den Aufbruchjahren wesentlich mit. Als Maler war er einer der "Wegbereiter in die Moderne."

Elisabeth Voggeneder

"Seine kraftvolle, zumeist von den Farben Rot und Schwarz bestimmte Malerei unterliegt stets einer kompositorischen Ordnung. Er hat neben seiner Malerei auch ein beeindruckendes und umfangreiches graphisches Œuvre hinterlassen."

Silvie Aigner

 

Der Künstler wurde 2004 mit einer Personalausstellung im Belvedere in Wien gewürdigt. Wir freuen uns, dass wir einen Teil des Nachlasses des Malers übernehmen durften und daher ständig eine große Auswahl an Werken exklusiv in unserer Galerie anbieten können.

Biografie

1913

geboren in Leobersdorf, Niederösterreich

 

1932 bis 1934

Architekturstudium an der Technischen Hochschule Wien

 

1935 bis 1939

Akademie der bildenden Künste Wien (bei Herbert Boeckl)

 

1939 bis 1945

Wehrdienst und französische Kriegsgefangenschaft

 

ab 1945

freischaffender Künstler in Wien

 

ab 1952

Mitglied der Wiener Secession

 

1959

Heirat mit Grete Yppen

 

1965 bis 1968

Präsident der Wiener Secession

 

1967 bis 1969

Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien

 

1967 bis 1972

Leiter der Meisterschule für Naturstudien (Abendakt) an der Akademie

 

1972 bis 1983

Leiter einer Meisterschule für Malerei an der Akademie

 

1983

Emeritierung von der Akademie der bildenden Künste

 

2001

verstorben in Wien

Ausstellungen (Auswahl)

1947

Galerie Welz, Wien 
Persönlichkeiten und Milieu, Wiener Konzerthaus

 

1950

Galerie Würthle, Wien

 

1951

Kulturamt der Stadt Wien 
Herbstausstellung Wiener Secession

 

1952

Internationale Schwarz-Weiß-Ausstellung Lugano 
Internationale Graphik, Wien, Salzburg, Berlin

 

1955

Zehn Jahre Malerei in Österreich, Künstlerhaus Wien
Secession, Darmstadt

 

1956

Querschnitt, Secession Wien

 

1957

Secession Düsseldorf
Premio Lissone, Mailand
Aspekte, Secession Wien

 

1958

Personalausstellung, Secession Wien

 

1959

Aspekte, Secession Wien

 

1960

Österreichische Kunst seit 1900, Brüssel

 

1961

Österreichische Kunst seit 1900, London
Abstrakte Kunst in Österreich seit 1945, Secession Wien

 

1962

Graphik-Biennale Tokio
Internationale Prints, Cincinnati Art Museum, USA

 

1963

Biennale Tokio
Graphikausstellung Warschau
Disegni Austriaca, Galerie Penelope, Rom
Idole und Dämonen, Museum des 20. Jahrhunderts Wien

 

1965

Wiener Malerei seit 1945, Künstlerhaus Wien
Polaritäten, Universität Wien

 

1966

Wiener Malerei, Belgrad

 

1969

Österreichische Aktzeichnung von Klimt bis heute, Wiener Secession

 

1972

Aktzeichnungen, Akademie der bildenden Künste, Wien

 

1976

Galerie Stubenbastei, Wien

 

1977

Schenkungen, Gemäldegalerie der bildenden Künste, Wien

 

1979

Die Mitglieder der Wiener Secession
Personalausstellung Walter Eckert, Akademie der bildenden Künste, Wien

 

1980

Original – Kopie. Replik – Paraphrase, Akademie der bildenden Künste Wien

 

1982

Die Wiener Secession, Mathildenhöhe, Darmstadt

 

1983

Kunst für und ohne Kirche, Akademie der bildenden Künste, Wien

 

1986

Zeichen und Gesten, Secession Wien

 

1987

Österreichische Graphik nach 1970, Secession Wien

 

1988

Jugendwerke vom Schillerplatz, Akademie der bildenden Künste, Wien
Personalausstellung, Secession Wien

 

1989

Personalausstellung, Akademie der bildenden Künste, Wien

 

1990

Querdurch, Dom Umenia, Bratislava

 

1991

Galerie Figl, Linz
Personalausstellung, Kulturhaus der Stadt Graz

 

1992

Neue Galerie Wien

 

1992/93

Malerei der Widerstände, Horn, Klagenfurt, Passau, Aschaffenburg

 

1993

Personalausstellung, Kunstverein Horn, Galerie Thurnhof
Galerie Figl, Linz

 

1994

Galerie Contact Wien
Personalausstellung, NÖ Dokumentationszentrum für moderne Kunst St. Pölten

 

1996

Die Alchemie der Gegensätze, Kapfenberg

 

1997

Personalausstellung, Rupertinum Salzburg

 

1998

Galerie Contact Wien

 

2001

Galerie Contact Wien

 

2002

Sammeln aus Leidenschaft. Beispiele der Sammlung Hellmut und Norli Czerny in der Neuen Galerie Linz

 

2004

Personalausstellung, Oberes Belvedere, Wien

 

2012

Personalausstellung, Art Austria, Wien

 

2013

Galerie Kopriva Krems

Werke in Besitz von

Albertina, Wien 
Belvedere, Wien 
Mumok, Wien 
Niederösterreichisches Landesmuseum, St. Pölten
sowie weiteren öffentlichen und privaten Sammlungen

© D. Eckert